Klassische Roulettesysteme & Internationale Bibliographien des Glücksspiels im Kasino


von
Henry Lohner

Verlag
Libri-BoD

 

 
»Roulette – Baccarat – Trente-et-Quarante«
Am Spieltisch
xMen and women in evening dress around a gambling table. (Yohn, Frederick Coffay, *1875, † 1933. LC-USZ62-61638)

Band 1 der „Internationalen Bibliographien des Glücksspiels“ informiert über die weltweit erschienene Literatur zu den umsatzstärksten Kasinospielen. Insgesamt sind über 6000 Titel aufgeführt, gegliedert nach Erscheinungsarten Buch, Zeitschrift usw. Die Einleitung ist sowohl auf Deutsch als auch Englisch.
 

360 Seiten
ISBN 978-3-8334-9211-2

Leseproben

»Wie wird man schnell reich?«
Baccarat-Saal, Zoppot 1924
„Reiche und Schöne“ im Baccarat-Saal, Spielbank Zoppot, 1924

… fragten sich schon im 19. Jahrhundert Viele – und versuchten ihr Glück in den Spielbanken, deren Geschichte und Geschichten – ergänzt durch zahlreiche zeitgenössische Systemschriften – erzählt wird. Dazu gehören „Schaff Dir Gold in Monte Carlo,“ „Die Spielbanken zugrunde gerichtet“ und die „Sensation von Monte Carlo,“ wobei dem Zwergstaat mit seinen kapriziösen Fürsten ebenso Raum eingeräumt wird, wie der Geschichte der Betreiberfamilie Blanc.

392 Seiten
ISBN 978-3-8423-7334-1

Leseproben

»Nur wer tot ist, geht kein Risiko mehr ein«
auchender Totenkopf vor Tableau
Künstlerpostkarte “Easy Street” (Blaesi & Bell 1905)

Im zweiten Teil der Serie „Klassische Roulettesysteme“ liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung einzelner Kasinos in Europa in der ersten Hälfte des 20. Jahrhundert sowie den in Fachzeitschriften gegebenen Spielmethoden. Detailliert abgehandelt werden Spielbanken in Deutschland bis 1872, Italien, Belgien, Frankreich sowie Zoppot.

600 Seiten
ISBN 978-3-8448-0977-0

Leseproben

»Poker – Blackjack – Faro«
Faro-Spieler
Faro-Spieler im Yellow Aster Saloon, Randsburg, Calif. um 1900 (California Historical Society, CHS-1798)

Band 2 der „Internationalen Bibliographien des Glücksspiels“ behandelt die weltweit erschienene Literatur zu den im 20. Jahrhundert populär gewordenen Kartenspielen Blackjack und Poker. Besonders letzteres boomt seit etwa einem Jahrzehnt und man versteckt sich als Pokerspieler nicht mehr in finsteren Hinterzimmern. Blackjack wurde in Europa nach 1965 populär, als man herausfand, daß der Spieler eine Überlegenheit haben kann. Beim heute vergessenen „Faro“ handelte es sich um ein im Wilden Westen populäres Kartenspiel.
Im Supplement zu Roulette sind ergänzend 500 Titel aufgeführt.

244 Seiten
ISBN 978-3-8391-2508-3

Leseproben

»Der Systemspieler …«
Blick über Monaco
Monaco vue générale (Postkartenausschnitt. Munier, 1930er)

Oskar Heggelsmüller gab um die Jahrhundertwende, unter dem Serientitel „Mentor für Deutsche in Monte Carlo,“ die drei hier in einem Band zusammen-gefaßten Systemschriften „Der Systemspieler, Technik des Roulettes, Technik des Trente et Quarante“ heraus, die auch nach 110 Jahren noch wertvolle Anregungen für Spieler verheißen, weil sie nicht nur eine detaillierte Beschreibung der Spiele und Monte Carlos zu seiner klassischen Zeit enthalten, sondern auch verschiedene Systeme erläutern und gründlich in die zugrundeliegenden Wahrscheinlichkeiten und deren Berechnung einführen.
 

108 Seiten
ISBN 978-3-8391-1551-0